Milbenspray beugt vor und bekämpft Milben

Um die Vermehrung der Hausstaubmilbe zu unterbinden, kann Milbenspray zur Vorbeugung und Behandlung einer Allergie auf Hausstaub und Milben dienen. Dazu wird das Milbenspray direkt auf die Oberflächen gesprüht, die häufig von Milben befallen sind – Teppiche, Matratzen, Polster, Kuscheltiere, Gardienen oder sonstige Oberflächen aus Textilien. Bei den Milbensprays gibt es je nach Einsatzzweck 2 Inhaltsstoffe: Die aggressiven chemischen Inhalte oder die sanfteren biologischen Milbensprays. Vor allem letztere Milbenmittel sind für den Einsatz in Innenräume geeignet und belasten dabei nicht zusätzlich die Atemwege, wohingegen die chemische Variante teilweise Kampfgase wie Dichlorvos nutzt.

Der optimale Lebensraum für Milben

Funktionsweise von Milbensprays

Milbensprays haben unterschiedliche Ansatzpunkte, um die ungeliebten Bewohner des Betts zu bekämpfen.

Ersticken der Milben

Milben atmen durch Tracheen und haben keine Lungen wie wir Menschen. Diese kleinen Öffnungen können durch bestimmte Milbensprays mit Hilfe von ätherischen Dämpfen geschlossen werden, sodass die Milben ersticken und so bekämpft werden.

Vermehrung verhindern

Milbensprays auf Niemölbasis greifen in die Fortpflanzung der Milben ein. Der Wirkstoff Azadirachtin wird aus den Samen des Niembaum gewonnen und reduziert stark die Fruchtbarkeit der Milben. Dadurch wird die Vermehrung reduziert und relativ schnell lindern sich die Auswirkungen der Milben.

Nahrung entziehen

Eine andere Möglichkeit zur Bekämpfung von Milben sind Milbensprays auf mineralischer Basis. Diese Sprays legen einen feinen Film auf die Nahrungsquelle von Milben (Hautschuppen etc.) und machen dadurch die Nahrung für Milben ungenießbar. Dadurch verhungern schließlich die Milben.

[xyz-ihs snippet=“ENVIRA“]

[xyz-ihs snippet=“Softsan“]

[xyz-ihs snippet=“Milbenex“]

Anhaltender Schutz

Ja nach Inhaltsstoff und lokaler Gegebenheit (häufiges Lüften oder Waschen) geben die Hersteller eine unterschiedliche Wirkungsdauer für ihre Milbensprays an. Meistens besteht der Schutz aber zwischen 3-9 Monate. Vor allem bei den biologischen Sprays steht aber einem regelmäßigen Gebrauch nichts im Wege.